Die Webseite verwendet keine Cookies!

Schreibmaschine und Blatt

BAK e.V. - Nachrichten über uns und unsere Aktivitäten

Nachrichtenüberblick

  • Stellungnahme der BAK zur Regelfinanzierung durch den GKV-Spitzenverband nach § 65e SGB V (02.09.2020)

    Der BAK-Vorstand hat eine Stellungnahme zu den Fördergrundsätzen des GKV-Spitzenverbandes verfasst

    Stellungnahme BAK e.V. Vorstand (pdf)
  • Soziale Arbeit in der ambulanten Krebsberatung (02.07.2020)

    Die AG „Soziale Arbeit“ hat in einem Arbeitspapier das Leistungsspektrum der Sozialen Arbeit in der ambulanten psychosozialen Krebsberatung beschrieben sowie deren theoretische Grundlagen und Ziele.

    Arbeitspapier der AG "Soziale Arbeit (pdf)
  • Beitrag im Deutschlandfunk (17.01.2020)

    Angst, Wut, Trauer – das sind nur einige der Gefühle, die Menschen erleben, wenn der Arzt ihnen den Verdacht eines Tumors mitteilt. Ist es Krebs? Wenn ja, ist er heilbar? Viele Fragen können Mediziner klären, doch Betroffene und Angehörige fühlen sich mit ihren Ängsten of allein gelassen. Eine Sendung von Nadia Sattar und Dörte Hinrichs (Moderation) Im Deutschlandfunkt wurde am 17.01.2020 in der Sendung “Lebenszeit” über dieses Thema mit folgenden Gästen diskutiert:

    • Gudrun Bruns, Dipl.-Sozialpädagogin, Leiterin der Krebsberatungsstelle Münster
    • Prof. Dr. Anja Mehnert-Theuerkauf, Dipl.-Psychologin, psychologische Psychotherapeutin, Abt. für Medizinische Psychologische und Medizinische Soziologie, Universitätsklinikum Leipzig
    • Dr. med. Christian Flügel-Bleienheuft, Internist, Köln
    • Karin Heimann, Physiotherapeutin, Betroffene
    • Arissa Gerulat, angehende Physiotherapeutin, Angehörige
    Link zum Podcast der Sendung
  • 12.03.2019

    Mit der Studie "PsoViD" wurde eine Bestandserhebung der psychoonkologischen Versorgung in Deutschland durchgeführt. Der Abschlussbericht der Studie ist über folgenden Link auf den Internetseiten des BMG abrufbar:

    Link zum Abschlußbericht
  • 30.09.2017

    Im Rahmen der Evaluation ambulanter Krebsberatung im Förderschwerpunktprogramm „Psychosoziale Krebsberatungsstellen" der Deutschen Krebshilfe sind Evaluationsergebnisse veröffentlicht worden.

    Hier finden Sie Artikel, die in diesem Zusammenhang veröffentlicht wurden:

    Struktur- und Prozessqualität in KBS" J.M. Giesler, T. Faust, J. Ernst, S. Kuhnt, A. Mehnert, J. Weis (pdf)

    Ambulante psychoonkologische Versorgung durch KBS" J.M. Giesler, J. Weis, M. Schreib, S. Eichhorn, S. Kuhnt, T. Faust, A. Mehnert, J. Ernst (pdf)

    Ambulante psychosoziale Krebsberatung" J. Ernst, S. Eichhorn, S. Kuhnt, J.M. Giesler, M. Schreib, E. Brähler, J. Weis (pdf)

    Struktur- und Prozessqualität in ambulanten KBS" S. Eichhorn, S. Kuhnt, J.M. Giesler, M. Schreib, V. Voelklin, E. Brähler, J. Ernst, A. Mehnert, J. Weis (pdf)

    Qualitätssicherung in der psychosozialen Krebsberatung" J.M. Giesler, J. Weis, T. Faust, S. Kuhnt, A. Mehnert, J. Ernst, (pdf)

    Sozialrechtliche Beratung in ambulanten KBS" J. Ernst, A. Mehnert, J. Weis, T. Faust, J.M. Giesler, J. Roick (pdf)
  • 14.08. - 18.08.2017

    Im Rahmen der PSO-Tagung/IPOS-Kongress in Berlin veranstaltete die BAK gemeinsam mit der PSO ein Symposium zum Thema "Ambulante Psychosoziale Krebsberatung: Die Versorgungslandschaft in der Schweiz, in Österreich und Deutschland". In vier Vorträgen wurde zur aktuellen Situation ambulanter Krebsberatung in Deutschland und in den Nachbarländern informiert und diskutiert. Die Folien zu den Vorträgen sind im Mitgliederbereich zu finden.

    Vortragsthemen und Referenten:

    Mag. Nina Bernhard, BAKK.
    Klinische, Gesundheits- und Arbeitspsychologin, Pädagogin, Österreichische Krebshilfe:
    "Ambulante Psychosoziale Krebsberatung in Österreich"

    PD Dr. phil. Judith Alder
    eidg. anerkannte Psychotherapeutin, Psychoonkologin SGPO/FSP, Präsidentin Schweizerische Gesellschaft für Psychoonkologie:
    "Ambulante psychosoziale Krebsberatung in der Schweiz"

    PD DR phil. habil. Jochen Ernst,
    Diplomsoziologe, Diplom-Sozialpädagoge (Universitätsklinikum Leipzig):
    "Die Evaluation der DKH-geförderten Krebsberatungsstellen in Deutschland – eine Zusammenfassung der Ergebnisse"

    Dipl.-Psych. Martin Wickert,
    Leiter der psychosozialen Krebsberatungsstelle am Universitätsklinikum Tübingen:
    "Ambulante Psychosoziale Krebsberatung in Deutschland: Integration bisheriger Erfahrungen und Perspektiven für die Weiterentwicklung"

    Das Symposium konnte mit finanzieller Förderung der Deutschen Krebshilfe finanziert werden.

  • 04. Oktober 2016

    Aufgrund der sehr schwierigen Finanzierungssituation ambulanter psychosozialer Krebsberatungsstellen hat die BAK e.V. einen Brief an Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe geschickt mit der Bitte um seine politische Unterstützung. Den Brief an den Minister finden Sie hier:

    Download: "Brief an Minister Gröhe"
  • 21. April 2016

    Im Februar 2014 wurde die S3-Leitlinie „Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten“ veröffentlicht. An der Entwicklung war auch die BAK e.V. beteiligt. Die Kurzversion der Leitlinie finden Sie hier:

    Download Kurzversion: "S3-Leitlinie Psychoonkologie"
  • Februar 2016

    Im Februar 2016 wurde ein überarbeitetes Positionspapier der Deutschen Krebshilfe und Deutschen Krebsgesellschaft zur ambulanten Krebsberatung an Bundesgesundheitsminister Gröhe übermittelt:

    Download: "Positionspapier"
  • Februar 2016

    Im Februar 2016 wurden Qualitätskriterien für ambulante Krebsberatung veröffentlicht:

    Download: "Qualitätskriterien für ambulante Krebsberatung"
  • August 2015

    In Baden-Württemberg hat eine „Arbeitsgruppe "Krebsberatungsstellen des Landesbeirats Onkologie" ein Eckpunktepapier zur Errichtung eines flächendeckendes Netzes von ambulanten psychosozialen Krebsberatungsstellen in Baden Württemberg entwickelt.

    Download "Eckpunktepapier"
  • 04. April 2014: 2. Trägerfachtag der Bundesarbeitsgemeinschaft Krebsberatungsstellen e. V.

    Am 4. April 2014 hat der zweite Fachtag der BAK e.V. für Träger von Krebsberatungsstellen stattgefunden. Der Vorsitzende Martin Wickert hat zur aktuellen Finanzierungssituation ambulanter psychosozialer Krebsberatung referiert. Die Vortragsfolien zu seinem Beitrag finden Sie hier:

    Download Vortragsfolien: "Finanzierung psychosozialer Krebsberatungsstellen"
  • 26./27. September 2013: 5. Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Krebsberatungsstellen e. V.

    Zur Sozialen Arbeit in der ambulanten psychosozialen Krebsberatung hat eine Arbeitsgruppe der BAK e.V. unter der Leitung von Katharina Schröter und Gudrun Bruns ein Positionspapier entwickelt, das bei der BAK-Fachtagung am 26.09.2013 vorgestellt wurde. Ein Artikel zum Thema wurde im Forum der DVSG (4/2013) veröffentlicht.

    Download Positionspapier: "Soziale Arbeit in der ambulanten psychosozialen Krebsberatung"
  • 06. August 2012

    Die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche Krebsgesellschaft haben zur Weiterentwicklung und Sicherung der ambulanten Krebsberatungsstellen ein Positionspapier entwickelt, an dem die BAK entscheidend mitgewirkt hat. Das Positionspapier wurde im Juli 2012 dem Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr überreicht.

    Download Positionspapier.pdf
  • 06. Juli 2012: 1. Trägerfachtag der Bundesarbeitsgemeinschaft Krebsberatungsstellen e. V.

    Erster Fachtag der BAK für Träger von Krebsberatungsstellen in Würzburg: Mit dem Ziel, zukünftig eine gesicherte Finanzierung für die ambulante psychosoziale Krebsberatung zu erreichen, haben die Teilnehmer am Fachtag in einer „Würzburger Erklärung“ die wichtigsten Ergebnisse des Tages zusammengefasst.

    Download Würzburger Erklärung.pdf